Freitag, 23. Dezember 2011

Trion Account Datenbank gehackt

Das war ja dann mal kein schönes Weihnachtsgeschenk für Trion und die Spieler von Rift. Heute hat Trion eine Mitteilung rausgegeben, dass Ihre Datenbank gehackt und vermutlich Daten gestohlen wurden. Neben Name, E-Mail und Geburtsdatum wohl auch Kreditkartendaten. Das ist natürlich sehr unschön. Auf der anderen Seite sollte man jetzt auch nicht in Panik verfallen.

Was man auf jeden Fall machen sollte, ist das Passwort zu ändern. Hierfür muss man sich einfach mit seinem alten Logindaten auf der Trion Accountverwaltung einloggen und wird dann sofort gebeten, das Passwort zu ändern. Auch wird man aufgefordert den mobilen Authenticator zu aktivieren. Wenn das nicht schon bereits geschehen ist, dann ist es definitiv jetzt eine gute Idee das nachzuholen.

Das ist jetzt das dritte Mal innert 12 Monaten, dass ein Server gehackt wurde auf welchem meine persönlichen Daten liegen. Bisher habe ich in keinem Fall irgendwelchen Schaden davon getragen. Ich nutze jedoch auch für jeden einzelnen Online Account ein komplett separates und komplexes Passwort. Wer für E-Mail Accounts und Spielekonten und ähnliches das gleiche Passwort benutzt, der sollte diese Praxis sehr rasch ablegen.

Wer seine Kreditkartendaten hinterlegt hat, dem wird empfohlen die nächsten monatlichen Abrechnungen genau zu prüfen. Ein guter Vorschlag seitens Trion den man unabhängig von irgendwelchen Serverhacks jeden Monat berücksichtigen sollte ... Wer Paypal nutzt, der sollte auf der sicheren Seite sein. Denn ohne das Paypal Passwort - welches ja hoffentlich ein anderes als das für das Spielekonto ist - kann nichts passieren.

Hat man für alle wichtigen Konten ein komplett unterschiedliches Kenntwort, dann kann man sich das Cover der Hitchhiker's Guide to the Galaxy als Leitspruch nehmen: DON'T PANIC.

Hier noch der Link zur offiziellen Mitteilung: Klick mich