Montag, 28. November 2011

Die neuen Raid Risse

In den letzten Tagen haben wir uns innerhalb der Gilde näher mit den neuen Raidrissen der Glutinsel beschäftigt. Wir haben recht schnell festgestellt, dass diese ohne jegliche Anleitung mit Grünschuppe / Seelenfluss Ausrüstung und vorallem 'nur' 10 Mann eine willkommene Herausforderung darstellen. Ganz persönlich habe ich wieder richtig Spass daran gehabt, ohne Vorwissen über die Mechnaik an die Sache ranzugehen und mit jedem Versuch dazuzulernen.

Als erstes haben wir den Erdriss probiert und einige Zeit gebraucht, bis wir uns im Übernehmen der Kanonen eingespielt hatten. Mittlerweile klappt das recht gut und auch die Adds machen uns keine Mühe mehr. Die zweite Phase ist relativ einfach. Einzig das Unverwundbarkeitsschild, welches sich die zwei Bosse geben, kann schonmal nerven. Die dritte und letzte Phase hat dann einige Versuche gebraucht bis wir den Dreh raus hatten. Beim ersten Mal als wir den Endboss gelegt hatten, war es ein reines Gezerge nach dem Motto: Reinlaufen, Draufhauen, Sterben - vom Spawnpunkt ranlaufen - wiederbeleben und von Vorne beginnen. Es war nicht schön aber er lag.

Mittlerweile haben wir eine gute Taktik die perfekt funktioniert. Einzig unsere zwei Kleriker, welche wir als Selbstmordkommando zum Reinigen abstellen finden das Ganze überhaupt nicht lustig. Komisch kann ich überhaupt nicht nachvollziehen ...


Da wir den Erdriss einige Male gemacht haben, konnten wir in der Gilde sehr viele Server-First Loots für uns verbuchen. Etwa zwei Drittel des gesamten Loot Tables erhielt ein Dynastie Spieler als erstes auf unserem Server.

Gestern sind wir dann auch mal ernsthaft an den Feuer Riss ran. Unser Ersteindruck war 'Das ist ja einfach'. Allenfalls lag es auch daran, dass die zweite Phase noch nicht 100% fehlerfrei ist. Hatten wir einen Boss auf 0% (respektive 5243 verbleibende Gesundheit) blieb der Boss trotz Wipe auf dem Gesundheitsstand. Naja egal so viel bringt das auch nicht. Die erste und dritte Phase ist eine reine Flächenschaden Schlacht und wirklich sehr einfach.

Als wir die ersten drei Phasen durch hatten, herrschte eine sehr relaxte Stimmung, schliesslich empfanden wir die Schwierigkeit als tiefer gegenüber dem Erdriss. Naja so kann man sich irren. Für die vierte und letzte Phase respektive dem Endboss konnten wir einfach keine vernünftige Taktik finden. Entweder ist irgendwas fehlerhaft oder wir haben es einfach nicht rausgefunden.

Bei dem Kampf bufft sich der Boss hoch und die Buffs stappeln immer. Dieser Buff verstärkt die Angriffe des Boss und irgendwann ist einfach Schluss mit Lustig und der Tank kippt um. Dazu kommen noch Adds, die zu viel Leben haben, als das man sie töten könnte. Beides Zusammen führt dazu, dass wir zu 10 Spieler dem Boss nur etwa 20% Gesundheit weghauen konnten bevor wir im Dreck lagen.

Aber auch hier zeigte sich ein komisches Verhalten. Der Boss bliebt nämlich trotz Wipe beim letzten Gesundheitsstand stehen. So haben wir dann halt einfach 5-6 Wipes in Kauf genommen und ihn in +/- 20% Schritten auf 0 gekloppt. Da auch der Loot am Ende der zweiten Phase ausblieb und das ganze Verhalten des Riss komisch war, gehen wir davon aus, dass der Riss noch nicht ordentlich läuft. Auf jeden Fall lohnte sich der K(r)ampf, war doch am Ende ein 38DPS Dolch in der Kiste.

Leider war mir Fortuna nicht gewogen und mein Würfelergebnis nicht überzeugend. Dafür habe ich mich dann später am Abend bei einem profanen Luftriss schadlos gehalten. Ich steh ja überhaupt nicht auf so Feiertagsevents in MMOs, aber das Reittier ist dann irgendwie doch wieder witzig gestaltet ... und vorallem meins!

Alles im allen macht der Erdriss Spass und der Feuerriss nervt - zumindest noch vorläufig. Die Belohnungen beider Risse sind auf sehr hohem Niveau, sodass sich der Zeitaufwand mehr als lohnt. Als Nebeneffekt fallen pro Phase in welcher eine Belohnungskiste erscheint auch noch zwei beschriebene Quellsteine ab.