Mittwoch, 14. September 2011

Patch 1.5: Erste Erfahrungen mit Skillungen

Gestern haben ich mir mit einem Gildenkollegen Donypii die Zeit genommen und intensive Tests mit der Bosspuppe auf dem PTS durchgeführt. Unser Ziel war es, diverse Seelen- und Talentzusammenstellungen auf ihre Effektivität im PvE hin zu überprüfen.

Wir spielen als Schadensausteiler im Schlachtzug SaboDancer und Waldläufer. Entsprechend sind wir in diesen beiden Varianten des Schurken geübt und konnten diese Varianten als Basis definieren. Um einen möglichst genauen Vergleich zu haben, wurden unsere Charakter mit ihrem aktuellen Ausrüstungstand auf den Testserver transferiert. Der Stand der Ausrüstung ist ein Mix aus T2 - T3 für mich und T3 für Donypii.
  
Die ganzen Tests haben über 4 Stunden in Anspruch genommen. Alle Tests haben wir rein 'Selfbuffed' durchgeführt. Es wurde keine Schleifsteine, Tränke oder Verstärkungen Dritter genutzt. Wir waren nicht in einer Gruppe und haben auch keine Barden oder Archont Verstärkungen benutzt. Die resultierenden Zahlen sind somit noch um einiges tiefer, als sie es in einer Schlachtzug-Situation sein werden.

Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auch ist alles was ich hier wiedergebe meine persönliche Erfahrung auf dem PTS. Abhängig vom Ausrüstungstand und Vorliebe kann das Resultat für jeden persönlich differenzieren. Ganz wichtig ist zu berücksichtigen, dass man bei Seelenkombinationen in denen man nicht geübt ist, immer geringere Resultate erreichen wird. Mit etwas Übung sind die DPS Zahlen aller unten beschriebenen Skillungen sicherlich noch etwas zu erhöhen.

Ein besonderes Dankeschön an Donypii für das gemeinsame Tüfteln und Austauschen der Erfahrungen.

SaboDancer und Waldläufer

Der SaboDancer ist auch weiterhin eine sehr starke Variante des Schurken. Im Endeffekt macht diese Variante auf dem PTS sogar nochmals deutlich mehr Schaden als auf dem Live Server. Mit T3 Ausrüstung konnten wir Werte im Bereich von 1200 DPS erreichen.

Eine Überraschung war die Waldläufer Seele. Mit einer adaptierten 31 Waldläufer / 18 Scharfschütze / 17 Assasssine Variante konnte ich auf dem PTS problemlos zwischen 1050 und 1100 DPS erreichen. Auf dem Live Server komme ich auf circa 900 DPS. Die einzige Änderung an dieser Variante waren die neuen Scharfschütze Talente. Es scheint also, dass Waldläufer mit Patch 1.5 bessere Synergien mit Scharfschütze hat und damit effektiver wird.

Scharfschütze

Egal welche Variante von Scharfschütze wir probiert haben, mehr als 850 DPS lagen nicht drin. Vielleicht haben wir trotz allen Tests die richtige Abfolge der Fähigkeiten oder Kombination der Seelen noch nicht gefunden, doch ich bezweifle es. Die ganze Seele fühlt sich immer noch sehr stationär und langsam an. Die einzelnen Fähigkeiten produzieren sehr hohe Spitzen, doch dauert es ewig sie auszulösen.

Im PvP sehe ich eine grosse Zukunft für den Scharfschützen, aber im PvE scheint er anderen Varianten unterlegen zu sein.

EDIT: Von einigen Seiten habe ich Feedback bekommen, dass der Scharfschütze doch sehr gut funktionieren soll. Ich werde das bei Gelegenheit nochmals überprüfen. Könnte also doch an meiner Herangehensweise an den Scharfschützen gelegen haben.

Klingentänzer

Der 'neue' Klingentänzer spielt sich sehr angenehm und macht ordentlichen Schaden. Die Abklingzeiten der Tänze lässt sich recht gut unter Kontrolle behalten und der Aufbau von Combopunkten ist extrem. Alles im Allen spielt sich Klingentänzer sehr flüssig. Durch den Ansturm wird diese Seele auch bei Kämpfen mit Bewegung im Vorteil sein.

Der Schaden des Klingentänzers ist sehr stark von der Seelenkombination abhängig. Wir hatten Resultate die je nach Variante von 800 - 1200 DPS reichten. Insbesondere der Risspirscher als zweite Seele funktionierte sehr gut (Siehe unten).

Assassine

Die Assassinen Seele scheint einer der grossen Gewinner dieses Patches zu sein. Mit einer 51er Variante konnten wir sogar problemlos DPS Zahlen erreichen, die im Bereich des SaboDancers liegen.

Es scheint als wäre Assassine eine der möglichen Alternativen zum SaboDancer im Nahkampf.

Nachtklinge

Bei der Nachtklinge haben wir durchwachsene Ergebnisse erhalten. Mit einigen Versuchen konnten wir gerade mal um die 500 DPS erreichen. Dann gab es Variationen, mit denen wir zwischen 900 und 1000 DPS lagen.

Problematisch an den Tests mit der Nachtklinge ist, dass man natürlich die <30% Phase nicht testen kann, wenn das Talent Nachtpirscher zum Zuge kommt. Ich denke die neue Stärke der Nachtklinge wird wirklich erst erkennbar sein, wenn die Änderungen Live sind.

Saboteur

Der Saboteur ist schnell abgehandelt. Alles bleibt beim Alten und SaboDancer ist weiterhin eine sehr starke DPS Variante für den Schurken. Punkt.

And the Winner is: Risspirscher

Nein kein Witz wenn alles bleibt so wie es ist, dann wird Risspirscher eine ganz Starke Support-Seele für alle Nahkampf-Schurken. Durch die Investition von ganzen 18 - 20 Punkten in die Risspirscher Seele kann man den Schaden erheblich steigern und erhält nebenher noch ein gutes Mass an Überlebensfähigkeit.

Der Clou am neuen Risspirscher ist, dass die Pirscherphase geändert wurde. Neu erhält man eine Verstärkung, welche den Schaden um 10% erhöht und die Bedrohungerzeugung um 50% reduziert. Ausserdem wird nach einer Ebenenverschiebung die kritische Trefferchance um 15% erhöht.

Das Ziel ist es, die Ebenenverschiebungen zu Nutzen, um die Verstärkung möglichst konstant aktiv zu halten. Fraglich ist zur Zeit noch, ob sich 20 Punkte lohnen um mit Schattenblitz insgesamt 3 Fähigkeiten zur Ebenenverschiebung zu erhalten, oder ob man sich mit 18 Punkten und 2 solcher Fähigkeiten begnügt.

Neben der Verstärkung der Pirscherphase erhält man mit Vernichten einen sehr starke Abschlussangriff. Ganze 20% mehr Angriffskraft für 60 Sekunden, da lohnt sich der Einsatz dieses Abschlussangriffs auf jeden Fall.

Schlussendlich wird mit dieser Variante die Gesundheit des Schurken ordentlich verbessert und die eingehende Heilung auch um 6% erhöht.

Mein Favorit: Risstänzer

Hinweis: Ich habe mir die hier vorgestellte Skillung ohne Vorkenntnisse selber auf dem PTS zusammengestellt. Es sind jedoch einige Spieler auf die Gleiche oder eine ähnliche Idee gekommen. Ich erhebe absolut keinen Anspruch auf Originalität.

Die Kombination von Risspirscher mit Klingentänzer macht nicht nur sehr viel Spass, sie hält auch mit allen möglichen Varianten mit, was das Schadenspotential betrifft. Zudem ist die Überlebensfähigkeit des Schurken stark verbessert und durch die diversen Teleportationen, kann man auch in sehr Bewegungsintensiven

Zwei mögliche Varianten sind für mich die Folgenden. 18 Punkte in Risspirscher und die 17 in Asssassine reinbringen:



Der Kampfablauf ist auch so einfach, dass man sich auch ohne Makros gut auf das Kampfgeschehen konzentrieren kann:
  • Harter Schlag / Schneller Schlag / Präzisionsschlag
  • Abschlussangriff Vernichten um Erhöhung der Angriffskraft aktiv zu halten
  • Ansonsten Abschlussangriff Tödlicher Schlag
  • Die Ebenenverschiebungen auf Abklingzeit und die Verstärkung möglichst aktiv halten
  • Die verfügbaren Rhythmischen Manöver nutzen, wenn verfügbar
Vorteile dieser Spielvariante abgesehen vom Schaden:
  • Erhöhte eingehende Heilung (6%)
  • Mehr Ausdauer durch grosse Stärke und Ebenengebundene Belastbarkeit
  • 50% weniger Bedrohung
  • Verstärkung (Buff) von 40 Geschicklichkeit für den ganzen Schlachtzug (Falls doch mal kein Unterstützer da ist)
  • Mittels Abschlussangriff Beherzter Schlag kann man die Kritische Trefferchance des Schlachtzugs um 5% erhöhen (Falls doch mal kein Unterstützer da ist)
  • Mit Waffenhagel kann man Zauber unterbrechen
  • Mit Verstümmeln kann man Gegner verlangsamen
In den folgenden Wochen wird sich zeigen, ob diese Variante den Übergang von Test zu Live überlebt, oder ob Änderungen auf dem PTS dazu führen, dass sie nicht mehr funktioniert.