Donnerstag, 26. Mai 2011

Attribute für den Schurken

Um zu entscheiden, ob ein neuer Gegenstand besser für einen geeignet ist oder welche Rune am besten zum Charakter und seinen Seelen passt, muss man die einzelnen Attribute verstehen. In diesem Eintrag werde ich die einzelnen Attribute und deren Bedeutung für den Schurken in Rift erklären:

Geschicklichkeit

Das Attribut Geschicklichkeit ist bei weitem das Wichtigste Attribut für den Schurken, egal welche Seele er spielt. Geschicklichkeit erhöht die Angriffskraft, die Chance auf kritische Treffer sowie die Ausweichen Chance. Damit ist es das Universalattribut für den Schurken.

Stärke

Die Stärke erhöht zwar auch die Angriffskraft wie die Geschicklichkeit, erhöht aber ansonsten nur noch die Chance einen Angriff zu parieren. Sie erhöht zwar auch die Chance einen Angriff zu blocken, doch das hat für Schurken keine Relevanz, da sie kein Schild tragen können.

Ausdauer

Was nützt es, wenn der eigene Charakter zwar viel Schaden austeilen kann, aber nach nur einem Schlag am Boden liegt. Hier kommt das Attribut Ausdauer gerade recht, erhöht es doch direkt die maximale Gesundheit des Spielers.

Rüstung

Die Rüstung absorbiert eingehenden, körperlichen Schaden. Gegen magischen Schaden bewirkt die Rüstung nichts. Ausser für Tanks und während dem Leveln kann man die Rüstung getrost ignorieren. In Instanzen sollte der eingehende körperliche Schaden nicht allzu gross sein, da der Schurke in der Regel hinter dem Gegnern steht und nicht getroffen wird. Für Tanks sieht das natürlich ganz anders aus. Für diese ist Rüstung ein sehr wichtiges Attribut.

Ausweichenwertung

Die Ausweichenwertung erhöht die Chance einem Angriff auszuweichen. Dieser Wert hat wie die Rüstung keine grosse Bedeutung für Schadensausteiler und Barden. Das Attribut ist primär nur für Tanks von Bedeutung.

Parierwertung

Die Parierwertung erhöht die Chance einem zu parieren. Dieser Wert hat wie die Rüstung keine grosse Bedeutung für Schadensausteiler und Barden. Das Attribut ist primär nur für Tanks von Bedeutung.

Es gilt zu beachten, dass die Berechnung der Parierchance nur dann durchgeführt wird, wenn der Charakter einen Gegner auch angreift. Wird der Spieler von Gegner angegriffen, die er selber nicht bekämpft, dann wird die Parierchance ignoriert. Aus diesem Grund hat die Ausweichenwertung für Tanks auch mehr Gewicht.

Kritische Trefferwertung

Dieses Attribut erhöht die Chance einen kritischen Treffer zu landen. Der Schaden von kritischen Treffern ist höher als der von Normalen. Viele Seelen und Talente basieren darauf, dass kritische Treffer gelandet werden. Von daher ist dieses Attribut vorallem für Schadensausteiler wichtig. Für Tanks ist dieses Attribut nur von sehr geringem Nutzen.

Trefferwertung

Die Trefferwertung erhöht die Chance einen Gegner zu treffen. Dies gilt insbesondere für Gegner mit einem höheren Level als der Spieler (z.B. Instanz Bosse). Für Schadensausteiler ist die Trefferwertung eine der primären Eintrittsbarrieren für Experteninstanzen.

Angriffskraft

Das Attribut Angriffskraft erhöht direkt den ausgeteilten Schaden und beeinflusst alle Schadensfähigkeiten. Damit ist es eines der Wichtigsten Attribute für Schadensausteiler und Barden. Für Tanks ist das Attribut insofern wichtig, dass ein höherer Schaden auch die Aggro gegenüber Gegner erhöht. Da jedoch der ausgeteilte Schaden des Tanks durch die Wächterphase erheblich reduziert wird, hat es für Tanks nur minimale Wichtigkeit.

Prioritäten der einzelnen Attribute

Die Prioritäten sind für Tanks leicht anders als für Damage Dealer und Barden.

Schurken Tanks

Zähigkeit (Härte) > Beweglichkeit > Ausweichenwertung > Stärke > Parierwertung > Ausdauer > Rüstung

Die Werte Trefferwertung, Angriffskraft und Kritische Trefferwertung haben haben für den Schurken Tank nur sekundären Charakter. Insbesondere Trefferwertung erhält der Schurkentank über die normalen Ausstattunggegenstände schon mehr als genug.

Schadensausteiler

Beweglichkeit > Angriffskraft & Kritische Trefferwertung > Stärke >  Trefferwertung > Ausdauer > Rüstung

Ob die Angriffskraft höher zu werten ist als die Kritische Trefferwertung hängt von der gewählten Seelenkombination, den gewählten Talenten und der eigenen Spielweise ab. Je nachdem kann das eine oder das andere Attribut wichtiger sein. Eine generelle Empfehlung kann daher für diese beiden Attribute nicht gemacht werden.

In der Regel erhält man mehr als genug Trefferwertung über die Gegenstände die man mit der Zeit ansammelt. Falls jedoch ein paar Punkte für das empfohlene Minimum für Experteninstanzen fehlen, kann diesem Attribut mehr Gewicht zufallen. Das Attribut Härte hat für Schadensausteiler keine Bedeutung.

Barden

Beweglichkeit > Angriffskraft > Ausdauer > Kritische Trefferwertung > Stärke >  Trefferwertung > Rüstung

Wird der Barde in einer anderen Konfiguration als 51 Punkte in der Bardenseele gespielt, sollten eher die Empfehlungen zum Schadensausteiler als Referenzwert genommen werden. Soll der Barde jedoch auch Gruppenheilung wirken, empfehle ich die oben aufgeführte Prioritätenliste.

Der Angriffskraft wird dabei klar mehr Gewicht gegeben als der kritischen Trefferwertung. Da der Barde Gruppenheilung wirkt, ist eine konstant gleichmässig Heilung optimaler als einzelne kritische Heilungen. Ausserdem werte ich Ausdauer höher, damit die Überlebensfähigkeit des Barden gestärkt wird.

Übersicht über die Werte

Wertbeeinflusst
1 Beweglichkeit1 Ausweichenwertung
1 Kritische Trefferwertung
0.5 Angriffskraft
1 Stärke1 Parierwertung
0.5 Angriffskraft
1 Ausdauer9 Gesundheit
1 Ausweichenwertung0.02369% Chance auf Ausweichen
1 Parierwertung0.0162% Chance auf Parieren
1 Angriffskraft0.1 DPS
1 Kritische Trefferwertung0.0379% Chance auf Kritischer Treffer
1 Trefferwertung0.2% Chance auf Treffer
1 RüstungReduziert eingehenden Schaden um einen Prozentwert, der abhängig vom Level des Spielers ist. Die Formel lautet Rüstung/(Rüstung+120*Level+500)